Betreuungszeiten

 

Ich bin montags bis freitags von 07:00 Uhr bis 16:30 Uhr für Sie da.

 

Bei Schichtdienst kann eine Anpassung der Betreuungszeit nach Absprache vorgenommen werden. Auch einer Randzeitenbetreuung steht nach genauer Absprache nichts im Weg.

 

Rahmenbedingungen

 

Meine Arbeit als Tagesmutter richtet sich vorrangig an Säuglinge und Kleinkinder bis zum Eintritt in den Kindergarten. Wenn meine Söhne in die Schule kommen, bin ich auch gerne bereit die Randzeitenbetreuung von Schulkindern zu übernehmen.

 

Die Betreuung der Kinder findet im extra dafür umgebauten Anbau des Forsthauses Im Wennekenbruch in Neuenheerse statt.

Wir haben den Wald direkt vor der Tür und werden jeden Tag auf Entdeckungstour gehen.

 

Desweiteren haben wir einen großen Garten mit Schaukel und Sandkasten, den wir regelmäßig aufsuchen. Im Sommer steht den Kindern ein Pool zur Verfügung und im Winter gehen wir auf den Waldwegen Schlitten fahren.

 

Ich habe einen Krippenwagen mit dem die Kinder und ich regelmäßige Ausflüge in den Ort oder zum Stausee unternehmen.

 

Eingewöhnung

 

Die Eingewöhnungszeit ist für das Kind, die Eltern und die Tagesmutter die wichtigste und spannendste Phase.

Nach Kontaktaufnahme wird ein erster Termin vereinbart, um sich kennenzulernen. Hier stehen das gegenseitige Kennenlernen, die Abklärung der jeweiligen Wünsche und Vorstellungen, sowie die Rahmenbedingungen der Betreuung im Mittelpunkt. Recht bald merken die Gesprächspartner, ob eine gegenseitige Sympathie vorliegt oder nicht. Sympathie ist die Grundvoraussetzung für eine positive Zusammenarbeit.

 

Der Übergang von Zuhause in die Tagesfamilie ist für ein Kind eine große Herausforderung. Um eine gute Beziehung zum Kind aufbauen zu können und den Übergang so stressfrei wie möglich zu gestalten, werden wir eine ca. 21 tägige Eingewöhnungsphase vereinbaren. Diese beginnt in der Regel immer nach dem Wochenende. Der genaue Ablauf der Eingewöhnung wird im Erstgespräch geklärt.

 

Sehr hilfreich für die Eingewöhnung des Kindes ist es, etwas von zu Hause mitzubringen. Dies kann zum Beispiel ein Kuscheltier, Schnuffeltuch oder das liebste Spielzeug sein.

Grundwerte und Ziele meiner Arbeit

 

Das Kind steht im Mittelpunkt meiner Betreuungsarbeit. Jedes Kind soll sich bei mir sicher und geborgen fühlen. Jedes Kind ist einzigartig und entwickelt in den ersten Lebensjahren seine eigene Persönlichkeit. Im Vordergrund steht bei mir die Unterstützung zur Entwicklung eigener Vorlieben, des Selbstvertrauens, der persönlichen Stärken, sein Interesse und seine Fähigkeiten. Ich biete jedem Kind die Möglichkeit sich individuell nach seinen Fähigkeiten zu entwickeln und zu entfalten.

 

Besonders wichtig ist mir ein respektvoller Umgang miteinander. Dazu gehören Aspekte wie sich gegenseitig helfen, teilen können, zuhören, aussprechen lassen und Rücksichtnahme auf andere, "bitte" und "danke" und ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur.

 

Besonders wichtig sind mir folgende Förderziele:

 

- altersgerechte Entwicklungsmöglichkeiten geben

- Sicherheit und Orientierung durch klare Regeln, Strukturen und Rituale

- Motivation durch Wahrnehmung und Anerkennung

- Selbständigkeit einfordern lernen

- Konflikte lösen lernen

- Förderung des Körpergefühls durch Bewegung

- Förderung der Grob- und Feinmotorik

- Vermittlung von Natur- und Tiererfahrungen

- Regelmäßiger Austausch mit den Eltern

 

 

Mittagschlaf und Entspannung

 

Je nach Alter des Kindes biete ich die Möglichkeit zur Entspannung an. Nach dem Mittagessen können die Kinder in Reisebettchen schlafen gelegt werden oder sich auf der Couch erholen und in Ruhe ein Buch anschauen.

 

Säuglinge werden je nach Bedarf zum Schlafen gelegt.

 

Wenn Ihr Kind nicht schlafen soll, ist das bitte im Vorfeld mit mir abzusprechen.

 

Rituale und Regelmäßigkeiten im Tagesablauf

 

Regeln und Rituale sind wichtige Orientierungspunkte für Kinder. Sie geben den Kindern Sicherheit und erleichtern den Abschied von den Eltern. Sie ordnen und strukturieren den Tagesablauf. Das Kind weiß, wie der Tag aufgebaut ist und kann sich auf die wiederkehrenden Eckpunkte, wie z.B. das Mittagessen zur selben Zeit, den anschliessenden Mittagschlaf oder das gemeinsame Aufräumen vor dem nach Hause gehen, etc. verlassen. Nur so kann sich das Kind unbeschwert auf eine Betreuung außerhalb der eigenen Familie einlassen.

 

Rituale, wie Geburtstag feiern für jedes einzelne Kind, fördern das Gefühl ein wichtiges und wahrgenommenes Mitglied der Gruppe zu sein. So erfahren die Kinder Wertschätzung und werden in ihrer Persönlichkeit gestärkt.

 

Regeln übermitteln dem Kind Werte, auf die ich achte und die unser Zusammensein und Zusammenleben beeinflussen.

 

Wichtige Regeln sind z.B.:

- Spielsachen werden nicht zerstört, nach dem Spielen aufgeräumt und einem    anderen Kind nicht einfach weggenommen

- es wird nicht geschlagen, getreten oder gebissen

- beim Essen wird am Tisch sitzen geblieben

- das Gelände wird nur unter Aufsicht der Tagesmutter verlassen

 

Ernährung

 

Das Frühstück und Mittagessen wird dem Kind mitgegeben.

Getränke, Obst, Joghurt und Quark stelle ich den Kindern zu Verfügung.

 

Zusammenarbeit mit den Eltern

 

Die Tagespflege kann nur dann funktionieren, wenn die Eltern offen und gut mit mir als Tagesmutter zusammen arbeiten. Dazu gehört für mich Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und ein ständiger Austausch über Erlebnisse und neue Fähigkeiten. Ein kurzer Austausch in den Bring- und Abholzeiten muss zeitlich gewährleistet sein, damit beide Seiten über aktuelle Vorkommnisse informiert sind.

Bei ernsthaften Problemen oder Schwierigkeiten werde ich die Eltern zu einem persönlichen Gespräch bitten.

 

Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Sorge um das Wohl des Kindes. Aus diesem Grund sollten auch genaue Absprache bei wichtigen Erziehungsfragen getroffen werden.

 

Um die ganze Familie mit in den Kontakt einfließen zu lassen, wird zum Ende des Betreuungsjahres ein Familienausflug angeboten. Bei der Gestaltung dürfen die Eltern gerne helfen.

Kontakt:                                   

Kindertagespflege

Steffi Birkenfeld

Die Waldwichtel

Im Wennekenbruch26                           

33014 Bad Driburg  

 

Telefon: 05259-218434

Email: steffi@valti.org